IGel-Leistungen – notwendig oder nicht?

Falls Sie unsicher sind, ob Sie die vom Arzt empfohlene Igel-Leistung durchführen lassen sollen, warten Sie lieber erstmal ab. Denn die Leistungen kosten Geld und sind nicht immer notwendig. Informieren Sie sich daher erst über die Kosten und bitten Sie um einen Behandlungsvertrag.

IGel-Monitor informiert

Der Igel-Monitor vom MDS kann Ihnen helfen. Dort bekommen Sie einen Überblick über verschiedene IGel-Leistungen. Sofern kein Grund vorliegt, die Eierstöcke einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen sollten Frauen auf diese IGel-Leistung verzichten. Dagegen kann eine Ultraschalluntersuchung der Brust neben der Mammografie hilfreich sein. Allerdings nur, wenn die Frau eine hohe Gewebedichte hat. Mit der Untersuchung durch Ultraschall werden viele Tumore gefunden, aber nicht alle müssen behandelt werden.

ThinPrep-Test (Dünnschichtzytologie)

Der ThinPrep-Test dient der frühzeitigen Erkennung von Gebärmutterhalskrebs. Dazu nimmt der Arzt für den Test Gewebe am Gebärmutterhals ab. Dann werden die Zellen gereinigt und unter dem Mikroskop angesehen. Der Test ist insofern umstritten, weil er keine besseren Ergebnisse liefert als der normale Pap-Test. Die Kosten für den Pap-Test werden von den Krankenkassen übernommen.

HPV-Test

Der HPV-Test ist wichtig, da aus einigen humanen Papillomviren Gebärmutterhalskrebs entstehen kann. Das trifft jedoch nur für Frauen zu, bei denen der Krebsabstrich auffällig war. Ein negativer HPV-Test kann einen kranken Gebärmutterhals nicht ausschließen. Allerdings heilen mehr als neunzig Prozent der Infektionen aus. Ein positiver Test kann bei einigen Frauen dazu führen, dass sie glauben, bereits unheilbar krank zu sein. Das heißt, dass ein positiver Test viele Frauen sehr verunsichern kann.

Chlamydien-Test

Für Frauen ab 25 Jahren ist der Chlamydien-Test eine Igel-Leistung. Besonders wenn die Frau keinen festen Partner hat und die Sexualpartner wechselt, ist ein Test ratsam. Denn das Tückische an der Infektion ist, dass keine Symptome bemerkbar sind. Alle Tests auf sexuell übertragbare Infektionen wie HIV, Syphilis und Tripper sind notwendig, wenn entsprechende Symptome vorliegen oder ein Grund zum Anlass besteht.

Wechseljahre

Liegen bei einer Frau in den Wechseljahren keine Beschwerden vor, dann ist ein Hormontest nicht notwendig. Ein Test kann Probleme finden. Blutungsstörungen oder Hitzewallungen würde der Arzt behandeln. Zudem untersuchen die Ärzte, wie weit die Lymphknoten betroffen sind, wie groß Tumore sind und ob das Gewebe auffällig ist. Aufschlussreich ist zudem zu wissen, wie hoch die Gefährdung für einen Rückfall ist.

Chemotherapie ist nicht bei jeder Frau notwendig

Es gibt Tests, nach deren Ergebnis Frauen mit einer Chemotherapie verschont werden können. Jedoch gelten die Tests als nicht zuverlässig. Das ist eben ein Problem, denn einerseits müssten die Frauen sich keiner Chemotherapie unterziehen. Doch wenn das Ergebnis nicht stimmt, dann bekommen die Betroffenen die notwendige Versorgung nicht.

Der Gentest aus den USA

Ein Gentest aus den USA soll sicherer sein. Dann können Ärzte entscheiden, ob sich eine Patientin einer Chemotherapie unterziehen soll oder nicht. Da auch eine Chemotherapie Nebenwirkungen hat. Zudem bezieht sich der Test nur auf eine Art Krebs, nämlich den frühen Brustkrebs.

Leave a Comment