Allergiker leiden unter dem Wetter

Die Birkenblüte macht Allergikern zu schaffen. Wenn dann das Wetter noch warm, trocken und windig ist, befinden sich mehr Birkenpollen als üblich in der Luft. Die Saison für Pollen dauert länger, weil sie früher beginnt.

Birkenpollen und Gräser

Falls Sie zu den Allergikern zählen, dann sollten Sie wissen, dass neben der Birke besonders Gräser und Ambrosia folgen. Deren Pollen lösen über neunzig 90 Prozent aller Pollenallergien in Deutschland aus. Doch die Birke ist besonders aggressiv. Fast die Hälfte aller Allergiker ist davon betroffen.

Auswirkungen der Birkenpollen

Als Allergiker bemerken Sie die Wirkung der Birkenpollen im gesamten Körper. Die Zahl der roten Blutkörperchen sinkt auf den Zustand einer Blutarmut. Das Krankheitsgefühl sowie die Symptome einer Allergie verstärken sich. Doch bereits mit dem Ende der Zeit der umherfliegenden Birkenpollen werden die Gräser aktiv.

Gegen Heuschnupfen gewappnet

Eine Allergie kann sich in jedem Alter entwickeln, aber auch wieder verschwinden. Besonders ältere Menschen entwickeln neuerdings Allergien, genauso wie jüngere Erwachsene. Die Beobachtung tritt in Großstädten verstärkt auf, was vermuten lässt, dass die Luftverschmutzung damit zu tun hat. Durch Pollen und Stickstoffdioxid entwickeln Menschen Antikörper.

Die App für Allergiker

Notieren Sie in der App Ihre Symptome, damit der Schwellenwert errechnet werden kann. Der Schwellenwert für Pollenallergiker ist die Zahl an Pollen in der Luft, die bei Patienten zu allergischen Reaktionen führt. Besonders Asthmatiker profitieren von diesem Wissen.

Allergien pausieren

Eine Allergie kann aufgrund bestimmter Umweltfaktoren plötzlich ausbleiben. Das heißt für den Betroffenen aber nicht, dass die Allergie endgültig weg ist. Sie kann auch erst im Seniorenalter wieder auftreten.
Als Senior plötzlich allergisch
Ein älterer Mann wird in ein Krankenhaus eingeliefert, weil er allergisch reagiert. Er bekommt keine Luft. Die Ärzte verabreichen ihm ein Medikament. Es wirkt zuverlässig.

Was hat die Allergie ausgelöst?

Der Mann hatte zuvor einen roten Ausschlag gehabt. Nichts deutet auf typische Allergien durch Waschpulver oder ähnliche Produkte hin. Der Mann ist Rindfleisch und er wurde von einer Zecke gebissen. Daraufhin untersucht der Arzt das Blut des Patienten. Die Zecken haben keine Krankheit übertragen. Jedoch sind im Blut Antikörper gegen Alpha-Gal enthalten. Das ist ein Zucker, der im Fleisch vorkommt. Der Mann hat eine Fleischallergie. Der Auslöser für die Allergie ist der Zeckenbiss. In den USA ist das Phänomen bekannt. Allerdings nur, weil viele Menschen auf ein Medikament gegen Darmkrebs allergisch reagierten. Doch trat die Reaktion verstärkt in Regionen auf, in denen viel Rindfleisch gegessen wird.

Leave a Comment